Skip to main content

Carinthia Film Commission startet online

Neu im Netz ist die von unserem pixelpoint-Team umgesetze Website der „Carinthia Film Commission“. Die Plattform unterstützt die Kärntner Film- und Musikwirtschaft und ist unter www.filmcommission.at abrufbar.

Bei der Branchenveranstaltung der Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer Kärnten wurde die neue Website erstmals vorgestellt. Im Studio von Raphael Urf ließen sich über siebzig kreative Unternehmer der Film- und Musikwirtschaft von der neuen Plattform der „Carinthia Film Commission“ inspirieren.  Die fachspezifischen Erklärungen und Statements vom Vorsitzenden der Fachvertreter, Klaus Graf, rundeten das Programm ab.

Zusätzliche Förderbudgets und die Implementierung der „Carinthia Film Commission“ unterstützen in Zukunft die Kärntner Film- und Musikwirtschaft. Die Plattform „Carinthia Film Commission“ wurde als Service- und Beratungsstelle für national und international tätige Filmschaffende eingerichtet. Ziel ist es, Kino- und Fernsehproduktionen, in denen die regionale Kultur und das vorhandene kreative Potential Ausdruck finden, als kulturelle Produkte zu fördern.

In den bei dieser Veranstaltung von Erika Napetschnig vorgestellten Richtlinien werden die Ziele und Aufgaben der „Carinthia Film Commission“, zum anderen das Verfahren der Gewährung von Filmförderungen in den drei Förderungsbereichen der Projektentwicklung, Produktion und Vertrieb und Promotion geregelt. Kärntens Parade-Filmproduzent Klaus Graf: „Wir haben sehr lange und intensiv für diese neu entstandenen Richtlinien gekämpft. Unsere Branche und der Filmstandort Kärnten werden dadurch gestärkt.“



Ähnliche Beiträge